Fakuma 2015: Oberflächen schützen und zugleich verschönern

(Bildquelle: Pröll)

Zu den Neuigkeiten gehört das Zweikomponentensystem Norilux DC, ein verformbarer, abriebfester und chemikalienbeständiger Dual-Cure-Siebdrucklack, der sich auch als Oberflächenschutzlack oder Hard Coat für nicht abriebfeste Folien aus PC, PMMA, ABS und PP eignet. Er kann außerdem für die Oberflächenbeschichtung im Rahmen der IMD/FIM-Technik eingesetzt werden. Die hochglänzende Variante des Dual-Cure-Lackes lässt sich auf auf mattierte Folienoberflächen drucken, um abriebfeste, transparente Displayfenster zu erzeugen. Mattierte Varianten dagegen eignen sich für das Drucken auf nicht ausgehärtete, hochglänzende Hard-Coat-Folien wie Makrofol HF 278 oder 312, um auf einem Bauteil sowohl matte als auch glänzende Oberflächen zu kreieren.

Die Glanz- und Mattgrade des Dual-Cure Lackes lassen sich, in bestimmten Grenzen, einstellen. Pigmentierte, also eingefärbte Lackvarianten, sowie UV-stabilisierte Einstellungen stehen ebenfalls zur Verfügung. Mit dem hochbeständigen Lack lassen sich auch fühlbare Oberflächenstrukturen wie Bürsteffekte  und 3D-Muster drucken. Darüber hinaus überdruckt oder schützt der Lack silikonfreie UV-härtende, lösemittel- und wasserbasierte Siebdruckfarben.

Die gehärtete Lackschicht ist beständig gegen Abrieb, Chemikalien und Reinigungsmittel. Der Dual-Cure-Siebdrucklack besteht zudem sogenannte Creme-Tests der Automobilindustrie. Zum Einsatz kommt er hier für Mittelkonsolen, Bedienblenden und Zierleisten. Ebenso werden Gehäuse von Mobiltelefonen und Blenden im Sanitärbereich mit dem Lack überdruckt.

Fakuma 2015: Oberflächen schützen und zugleich verschönern

(Bildquelle: Pröll)

Zudem bietet das Unternehmen ein Portfolio an IMD/FIM-Siebdruckfarben, zum Beispiel Noriphan HTR N und N2K, sowie Haftvermittlern/Primern, wie Noripress SMK und Aquapress ME, für IMD-Anwendungen. Die halogenfreie Noriphan XWR ist ein mildes lösemittelbasiertes Zweikomponenten-Farbsystem mit Sieboffenhaltung, das sich für die Folienhinterspritztechnik eignet. Damit bedruckte Folien sind auswaschbeständig beim direkten Anspritzen während des Spritzgießprozesses. Die Verbundhaftung zwischen Folie, Farbe und Spritzgießmaterial ist dabei höher als bei Standard-IMD-Siebdruckfarben. Das Zweikomponenten-Farbsystem lässt sich als Dekorfarbe oder Schutzschicht auf PC- und PET- Folien einsetzen. Die Farben lassen sich auf übereinander drucken.

Außerdem am Messestand zu sehen ist Noricure CCI, eine UV-härtende laminierbare Siebdruckfarbe für das Herstellen von PVC-Laminat-Kunststoffkarten. Sie eignet sich für das Dekoriren von PVC- und PETG-Kernfolien. Die UV-härtende Siebdruckfarbe lässt sich laminieren und verfügt über eine hohe Verbundhaftung mit PVC-Overlayfolien bei einer Verarbeitungstemperatur von 140 °C. Es steht eine breite Auswahl an Bunttönen, Metallictönen und Effektpigmentfarben zur Verfügung.

Halle A4, Stand 4123