Gezeigt werden Oberflächen mit besonderer Haptik, die Dekoration mit Reach-konformem Echtchrom und weitere Metalldesigns. Diese metallisierten Dekore bietet das Unternehmen auch als nicht-leitende, sogenannte NCVM-Beschichtungen an (non conductive vacuum metallized). Diese lassen sich auf Wunsch auch in einem schnellen Verarbeitungsprozess mit Sensorbedienfeldern verknüpfen. Dabei lässt sich eine geschlossene Designoberfläche mit Dead-Front-Effekt generieren. Das hinterleuchtete Bedienfeld wird mittels Touchfunktion oder berührungsloser Gestensteuerung aktiviert. Die Verbindung von anspruchsvollen Designs und Funktionen zeigt das Unternehmen ebenso wie  Hintergründe zu dem komplexen Engineering für solche Dekorationsprojekte. Daneben stellt es ein Verfahren zur Dekoration ausgeprägter 3D-Geometrien vor. Außerdem informiert das Unternehmen über aktuelle Entwicklungen in der Beschichtung von Faserverbundstoffen. Es zeigt neue Ansätze, wie sich künftig Composites für den Leichtbau hochwertig dekorieren lassen.

Halle A4, Stand 4122