Fakuma 2015: Messsoftware für Koordinatenmessgeräte

(Bildquelle: Renishaw)

Renishaw, Pliezhausen, hat mit Intuo eine Software für das Prüfgerät Equator im Portfolio, die das Erstellen einfacher Prüfroutinen innerhalb weniger Minuten ermöglicht. Modus 2, eine weitere Messsoftware, vereinfacht das Programmieren von Koordinatenmessgeräten. Intuo vereinfacht und automatisiert das Prüfen von Teilen und macht die Ergebnisse unabhängig von manuellen Prüfmittelsystemen. Dieses System ist außerdem eine Alternative zu manuellen Geräten, wie digitale oder analoge Messschieber, Messschrauben und Lehrdorne.  Mit geringem Schulungsaufwand kann der Programmierer anhand eines Bauteils und einer technischen Zeichnung Prüfroutinen erstellen.  Mit der Merkmalerkennung nimmt der Programmierer lediglich mit Punkte dem Joystick an den Merkmalen auf, während die Software den Merkmalstyp und den Sollwert erkennt sowie einen Toleranzbereich vorschlägt. Das Programm lässt sich anschließend noch anpassen, um die Anzahl der erfassten Punkte zu ändern oder sie gleichmäßig zu verteilen sowie die Sollwerte und Toleranzen der technischen Zeichnung anzupassen. Bediener wählen und führen dann die so erstellten Programme im Renishaw Organiser aus. Zudem erweiterte der Hersteller das Prüfgerät Equator durch das Bedienpanel Equator Button Interface (EBI), eine einfche Drucktasten-Steuerung für Fertigungsmitarbeiter. Das EBI lässt sich mit Handschuhen bedienen und ist schmutzunempfindlich.

Die Messsoftware Modus 2 für Koordinatenmessgeräte vereinfacht das Programmieren und den Betrieb von KMGs. Basierend auf der Modus-Plattform für Renishaws 3- und 5-Achsen-KMGs wurde die SOftware mit besonderem Augenmerk auf die Bedienbarkeit entwickelt. Die Software ist so konzipiert, dass sie während des Betriebs eines KMGs ebenso funktioniert wie in einer Offline-Umgebung, wo eine volle Simulation mit Geschwindigkeitskontrolle eine Entwicklung und Visualisierung der Messsequenz ermöglicht.

Halle A2, Stand 2306