Bildquelle: Vogel Business Media

Die Möglichkeiten des 3D-Drucks erscheinen grenzenlos – hinsichtlich der realisierbaren Produkte und des Potenzials. Die Konferenz während der Euromold liefert dazu weiteren Input (Bildquelle: Vogel Business Media)

Die Euromold 2015 beginnt am 22. September. Im Rahmen dessen findet auf dem Messegelände eine dreitägige Konferenz rund um das Thema 3D-Druck statt. Diese beginnt am zweiten Messetag, den 23. September. Zentrale Themen dieser Konferenz sind unter anderem der kontinuierliche Wandel der additiven Fertigungstechnik hin zur Alternative für etablierte Serien- und Massenfertigungsverfahren. High-End-Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen Luft- und Raumfahrt sowie in der Medizin sowie zahlreiche Details zu dem gerade entstehenden Ökosystem Additive Manufacturing.

Der erste Konferenztag steht unter dem Motto „Global Visions of the Future“ und zeigt den Status des 3D-Drucks in den unterschiedlichen Regionen der Welt. Höhepunkte der Konferenz bilden die Vorträge von Jeff Kowalski, SVP und CTO von Autodesk, USA, von Professor Jules Poukens, Kieferchirurg an der Universität Hasselt und Leuven, Belgien – einem Pionier bei der Nutzung von 3D-Druck-Implantaten – sowie von Stephen Nigro, SVP Hewlett-Packard, USA. Diese Vorträge sind für jeden Messebesucher ohne Aufpreis zugänglich. Für weitere Vorträge im Rahmen der Euromold-Konferenz zum Thema 3D-Druck müssen sich Besucher kostenpflichtig anmelden.

Die Euromold 2015 findet vom 22. bis 25. September 2015 auf dem Messegelände Düsseldorf statt.

(dl)