Partikelgrößenmessung auf Knopfdruck

Laser-Partikelmessgerät (Bildquelle: Fritsch)

Das Programm wird gestartet, das SOP ausgewählt und eine Probe eingefüllt – der Rest läuft automatisch ab. Jedes Messgerät wird standardmäßig mit der MaS-Control-Software ausgeliefert, die vordefinierte SOPs für nahezu alle gängigen Messaufgaben enthält. Es besteht die Möglichkeit die SOPs über eine übersichtliche Eingabemaske völlig frei an jede Messanforderung anpassen: Dispergiervorgang und -dauer, Messhäufigkeit, Zeitabstände und viele andere Parameter werden einfach ausgewählt und als eigene SOP abgespeichert. Neben integrierten Standard-Reports bietet der frei editierbare Report-Generator die Möglichkeit, Messberichte so zu gestalten, wie der Anwender diese benötigt. Es können sowohl Grafiken als auch sämtliche Messparameter, statistische Werte oder ausgewählte Messwerte in den Bericht eingebunden werden. Auch die Einbindung in ein lokales Netzwerk ist möglich.