Die Kommunikation mit Türen und Fahrstühlen ist möglich. Der Roboter verbindet sich dabei mit dem WLAN des Aufzugs und kann so selbstständig Transportaufgaben übernehmen. Durch Instant Mapping ist er einfach zu programmieren und lässt sich schnell in bestehende Logistik- und Produktionslösungen integrieren. Der Roboter scannt seine Umgebung und hält sie in einer 3D-Darstellung fest. Zusätzlich hat er die Möglichkeit, CAD-Daten von größeren Umgebungen zu importieren. Anschließend kann er sich autonom und sicher bewegen. Eingebaute Scanner, 3D- Kameras und Ultraschall sorgen dafür, dass der Roboter automatisch stoppt, sobald er Menschen oder statischen Hindernissen begegnet. Aufgrund gängiger Web-Technologien kann jeder Mitarbeiter dem Roboter04 über mobile Endgeräte Befehle geben. Eine selbsterklärende Software verhindert zeitintensive Programmierung oder kostenintensiven Support von extern.