BASF

Eine Chemikerin untersucht im BASF-Labor in Mumbai, Indien, die Anwendungsmöglichkeiten von Kunststoffadditiven und Pigmenten nach der Analyse verschiedener Proben. (Bildquelle: BASF)

„Durch die Schaffung einer vollständig auf Pigmente fokussierten Organisation können wir die Herausforderungen in der Pigmentindustrie besser meistern. Unsere Kunden werden von maßgeschneiderten Dienstleistungen und einer höheren Reaktionsfähigkeit profitieren“, sagte Dr. Alexander Haunschild, Leiter der regionalen BASF-Geschäftseinheit Pigmente & Harze Europa, der die globale Geschäftseinheit künftig leiten wird.

Der Sitz der Geschäftseinheit wird voraussichtlich im Umkreis von Ludwigshafen sein. Alle Mitarbeiter, die dem Pigmentgeschäft zuzuordnen sind, werden der neuen Geschäftseinheit angehören. BASF erwirtschaftete im Bereich Pigmente rund 1 Milliarde Euro Umsatz im Jahr 2014 mit weltweit 2.500 Mitarbeitern.

Das Unternehmen liefert Pigmente in unterschiedliche Kundenindustrien, zu denen die Farben- und Lackindustrie, die Druck- und Verpackungsbranche sowie die Kunststoffindustrie gehören. Das Portfolio umfasst Farbpigmente wie Phthalocyanine, High-Performance-Pigmente, Azo-Pigmente, Effektpigmente, anorganische Pigmente, Farbstoffe und Pigmentpräparationen.

(dl)