Abdruckarmes Greifen von sensiblen Kunststoffteilen

Greifzange mit beschichteten Backen und beschichteter Greiffinger (Bildquelle: ASS)

Sie ist hoch abrasionsbeständig, verschleißarm und passt sich konturgenau an die Komponenten an. Somit können nahezu alle Greiferteile aus dem Baukasten und Sonderbauteile beschichtet werden. Selbst lasergesinterte Polyamid-Elemente eignen sich dafür. Ein wesentlicher Vorteil ist der bessere Kraftschluss und das sichere Greifen durch die höhere Reibung. Durch die nahtlose, gummiartige Beschichtung werden die sich berührenden Oberflächen geschont. Zusätzlich wirkt sie schlagabsorbierend, ist elektrisch isolierend und silikonfrei. Sie kann in einem breiten Temperaturspektrum von -50 °C bis +90 °C eingesetzt werden und kann kurzfristig auch für Temperaturspitzen von bis 130 °C genutzt werden. Die EP-Beschichtung bietet sich insbesondere für Greifzangen und Konturstücke an: In der praktischen Anwendung ist ein exaktes und sicheres Greifen notwendig, um Teile zu entnehmen oder zu bewegen. Je nach Materialeigenschaften des zu greifenden Produktes können optische Rückstände bleiben. Um diesen Effekt zu minimieren, können die Greifbacken aus dem Roboterhandbaukasten mit der EP-Beschichtung versehen werden. Die beschichteten Greifbacken packen das Bauteil präzise, sicher und nahezu abdruckfrei. Die EP-Beschichtung ist Labs-frei, das heißt das Material ist frei von lackbenetzungsstörenden Substanzen. Individuelle Bauteile aus Polyamid können ebenfalls problemlos beschichtet werden.