Wulstrand vermeiden

Das interne Decklingsystem kann so justieren, dass die Randwulstbildung einer Beschichtung verringert wird. (Bildquelle: Nordson Extrusion)

Nachdem eine Düse zum Auftragen von LDPE an einer bestehenden Produktionslinie für flexible Lebensmittelverpackungen Probleme mit Düsenstreifen und Leckagen verursacht hatte, hat Korea Aluminium diese kürzlich gegen die neue Edge Profile Control-Düse ausgetauscht. Die Düse hat nicht nur die vorherigen Probleme beseitigt, sondern es auch ermöglicht, dem Randwulstbildungsproblem und der damit einher gehenden Verschwendung von Beschichtungs- und Substratmaterial zu begegnen. Normalerweise hängt das Ausmaß der mit der EPC-Düse erreichbaren Verringerung der Randwulstbildung von einer Reihe von Faktoren ab, aber bei der Beschichtungslinie des koreanischen Unternehmens betrug die Verringerung 100 Prozent. Zusätzlich konnte die Schwankungsbreite der Beschichtungsstärke um 50 bis 60 Prozent verringert werden. Bei der alten Düse betrug die Gleichförmigkeit des Beschichtungsauftrags +/- 2 oder 2,5 Mikrometer, aber mit EPC-Düse hat sich die Gleichförmigkeit auf fast +/- 1 Mikrometer verbessert. Die Düse hat ein externes Deckling als zweite Dichtung, das Leckagen verhindert, und ein internes Decklingsystem, das die Auftragsbreite festlegt und das Polymer am Düsenaustrittsspalt absperrt. Das interne Deckling besteht aus unabhängig einstellbaren Komponenten, die den internen Fließkanal absperren und so positioniert werden können, dass die Gesamtbeschichtungsbreite eingestellt und die Randwulstbildung minimiert wird. In ähnlicher Weise ermöglicht ein manuelles oder automatisiertes System zur Justierung einer flexiblen Lippe es, die Beschichtungsstärke konstant zu halten.