Ein weiteres Entscheidungskriterium für die Nutzung von TPE ist die Möglichkeit der wirtschaftlichen Verarbeitung im Mehrkomponentenspritzguss. Entscheidend ist die richtige Zusammensetzung der Rezeptur. Actega, Bremen, setzt für die Rezepturkompositionen des Provamed-Portfolios, bei denen oft zehn oder mehr Komponenten miteinander vermischt und homogenisiert werden, ausschließlich biokompatible Rohstoffe ein. Die Auswahl der Rezepturbestandteile ermöglicht eine passgenaue Einstellung des fertigen Materials für die jeweilige Anwendung. So können Härte, E-Modul, Zugfestigkeit, Oberflächen- und optische Eigenschaften durch gezielte Zusammensetzung des TPE-Compounds definiert werden. Ebenso die Materialeigenschaften, die für die Verarbeitung bis hin zum direkten Blut- und Medikamentenkontakt gefordert sind.