Ein Beispiel ist die SCF Mischerfront. Die Fertigung der Gehäusefront beginnt mit der Rohteilfertigung von zwei Spritzgussartikeln: einer Front aus speziell eingefärbtem ASA Luran S 757G und zwei Sichtscheiben aus PC Lexan 164. Um Bindenähte am Artikel zu reduzieren, wird die Impulstemperierung eingesetzt. Mit diesem Verfahren erhöht sich die Bindenahtfestigkeit. Lackiert wird in drei Arbeitsschritten. Die Baueinheit wird komplettiert, indem die Sichtfenster eingeklebt werden. Zur größtmöglichen Prozesssicherheit wird die exakte Klebermenge mit Hilfe eines Dosierroboters aufgetragen. Vor dem Einsetzen der Kunststoffscheiben werden diese sorgfältig auf mögliche Einschlüsse oder Beschädigungen hin überprüft und anschließend mit Hilfe von Unterdruck positionsgenau fixiert, um eine gleichbleibend hohe Qualität zu gewährleisten. Die Aushärtung des Klebers erfolgt mittels UV-Strahlung. Bei der abschließenden Bauteilprüfung werden die Sichtscheiben punktuell mit 50 N belastet.