Das Verfahren zur eigentlichen Zulassung von Pevalen für Lebensmittelkontakt läuft und soll 2016 abgeschlossen sein. Der Weichmacher eignet sich für eine Vielzahl unterschiedlicher Einsatzbereiche, von Textilien über Vinylbodenbeläge bis hin zu beschichteten Geweben. Er ermöglicht Weich-PVC-Formulierungen, die nicht nur weich und haltbar sind, sondern auch hochresistent gegen Reinigungschemikalien, was ihn für Bodenbeläge in öffentlichen Gebäuden, Krankenhäusern und Wohnbereichen prädestiniert. Aufgrund seiner UV-Stabilität eignet er sich außerdem für Anwendungen, die der Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. Zu den weiteren Hauptanwendungen zählen Kunstleder, Schutzkleidung, Schwimmbadfolien und Kleidung bei der Weichheit und Elastizität geschätzt werden. Der Weichmacher kann auch in Plastisolen, Formmassen und Folienmaterialien eingesetzt werden.