Hochleistungspolymer für Implantate zur Halswirbelkörperfusion

Wirbelkörper-Caches aus dem neuen Material (Bildquelle: Invibio)

Sie ist aus PEEK-Optima HA Enhanced, einem implantierbaren Polymer von Invibio, Thornton Cleveleys, Großbritannien. Die neue Materiallösung ermöglicht dem Hersteller, die Konstruktionsmerkmale bereits bestehender Implantate zu erhalten. Die Wirbelkörper-Cages sind für Behandlungen am erwachsenen Skelett bei Patienten mit degenerativen Bandscheibenerkrankungen der Halswirbelsäule in der Ebene C2-T1 vorgesehen. Talos-C (HA) Cervical Intervertebral Body Fusion (IBF)-Cages sollen mit autologen Knochentransplantat verwendet werden, um die Fusion zu fördern. Das neue PEEK- Material für diese Cages, trägt zum Fusionsprozess bei. Es ist stabil, vielseitig und auf Basis von PEEK-Optima Polymer mit Hydroxylapatit verstärkt, einem bekannten osteokonduktiven Material zur Verbesserung der Knochenapposition.