Reinigungsofen für die  thermische Entschichtung im Pyrolyseverfahren

Pulverbeschichtete Gehänge nach der thermischen Reinigung. (Bildquelle: Wiwox)

Die verbesserte Technik mit einer lernfähigen Siemens-Steuerung ermöglicht die präzise Einhaltung der Prozesstemperaturen. So können auch empfindliche Werkstücke behandelt werden. Die Ofenbeschickung erfolgt mittels Hochhubwagen. Hierfür können Euro-Gitterboxen und Stahlpaletten mit bis zu maximal 1.000 kg Chargengewicht verwendet werden. Mit Nutzmaßen von 120 x 80 x 95 cm (B x T x H) ist diese Ofenbaureihe nach BimSchG. genehmigungsfrei. Beim exakt kontrollierten Reinigungsprozess werden anhaftende organische Rückstände auf Werkstückoberflächen allein durch Temperatur in einer inerten Atmosphäre zersetzt. Je nach Anwendung liegen die Reinigungstemperaturen bei 300 bis 600° C. Die entstehenden Pyrolysegase werden anschließend in einer Nachverbrennungskammer bei 850° C vollständig verbrannt und über einen Edelstahlkamin nach Außen geleitet.