Materialdatenlösung für die additive Fertigung

Additiv hergestelltes Bauteil (Bildquelle: Renishaw)

Die additive Fertigung wird in verschiedenen Industriebereichen eingesetzt. Um dieses Potential voll auszuschöpfen, wurden in den letzten Jahren signifikante Investitionen in Forschungs- und Entwicklungsprogramme getätigt. Diese Arbeit erzeugt jedoch auch enorme Datenmengen zur Struktur, den Eigenschaften und den Prozessen der involvierten Werkstoffe. Bis jetzt hat es noch kein einfach zu implementierendes System gegeben, mit dem diese Daten erfasst werden können und mit dem sichergestellt ist, dass sie effektiv genutzt werden können. Die Softwarelösung, die auf der Materialinformations-Managementsoftware des Unternehmens basiert, erfasst alle relevanten Daten, verarbeitet diese nachvollziehbar und stellt sie autorisierten Nutzern zur Verfügung. Das System ermöglicht darüber hinaus eine vollständige Rückverfolgbarkeit der Daten.