BASF startet Probebetrieb im chinesischen MDI-Komplex

Probebetrieb der Mononitrobenzol-Anlage in Chongqing gestartet. (Bildquelle: BASF)

BASF startet den Probebetrieb zur Produktion von Mononitrobenzol im integrierten MDI-Komplex im chinesischen Chongqing. Der Komplex hat eine Jahreskapazität von 400.000 Tonnen Methylendiphenyldiisocyanat (MDI). Mononitrobenzol ist ein Vorprodukt für die Produktion von MDI. MDI ist ein zentraler Bestandteil von Polyurethan.

Die Fläche des MDI-Komplexes erstreckt sich über 50 Hektar. Der neue Komplex umfasst Anlagen zur Produktion von jährlich 400.000 Tonnen Mononitrobenzol, 300.000 Tonnen Anilin und 400.000 Tonnen Roh-MDI. Ebenfalls Teil des Komplexes ist ein MDI-Splitter mit einer Jahreskapazität von 400.000 Tonnen pro Jahr.

(ck)