Großauftrag für Glazing-Komponenten aus China

Multifunktionelle Bauteile mit glasartigen Eigenschaften für Automobile (Bildquelle: Nanogate)

Nanogate, Göttelborn, erweitert sein China-Geschäft mit einem Millionen-Projekt für einen deutschen Automobilhersteller. Der mehrjährige Auftrag umfasst ein kumuliertes Auftragsvolumen im deutlich zweistelligen Millionenbereich. Überdies erhält die Gesellschaft die Option, mit entsprechender Unterstützung der Partner vor Ort mittelfristig eine Fertigung in China aufzubauen.

Ralf Zastrau, Vorstandsvorsitzender: „Mit dem neuen Millionen-Projekt für multifunktionale Kunststoffkomponenten mit glasartigen Eigenschaften kommen wir unserem Ziel erheblich näher, mittelfristig die Marke von 100 Mio. Euro Umsatz zu übertreffen und die Profitabilität des Konzerns zu erhöhen. Das starke Engagement unseres Teams in China zahlt sich somit schneller aus als erwartet. Die langfristig angelegte Partnerschaft mit dem Automobilzulieferer und mit dem Automobilhersteller wird auch durch die schon fixierte Option bestätigt, mittelfristig den möglichen Aufbau einer eigenen Fertigung in China zu unterstützen.“

Im Rahmen seines China-Geschäfts liefert das Unternehmen seit 2014 Glazing-Bauteile an den Autokonzern, der seit vielen Jahren in China mit eigenen Produktionsstätten vertreten ist. Für das neue Projekt werden die Produktionskapazitäten im bestehenden Glazing-Kompetenzzentrum in Bad Salzuflen erneut aufgestockt, nachdem bereits 2014 das Volumen mehr als verdoppelt wurde. Die Investitionen für die zusätzlichen Produktions- und Beschichtungsanlagen belaufen sich auf einen mittleren einstelligen Millionenbereich. Die Lieferung der Kunststoffkomponenten aus dem neuen Auftrag soll 2016 starten.

(ck)