Vertreter des Getränkeproduzenten PepsiCo Deutschland, der Preformhersteller PET-Verpackungen,  Varioform PET-Verpackungen, Lübecker Kunststoffwerk und Plastipak Luxpet sowie der PET-Recyclingunternehmen PET Recycling Team, Texplast und STF-Recycling nahmen die Urkunde für das Gütezeichen entgegen. PET-Leichtgewichtsflaschen mit dem RAL Gütezeichen beinhalten mindestens 25% PET Flaschenrezyklat. Die Mitgliedsunternehmen der RAL-Gütegemeinschaft unterziehen sich zur Erlangung des Gütezeichens freiwillig einer Drittüberwachung. Die Gütegemeinschaft ist eine Initiative der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. und der Arbeitsgemeinschaft konsumenten- und ökologieorientierte Getränkeverpackungen e.V. (AKÖG). Sie wird von einem Fachbeirat begleitet, in dem das Fraunhofer Institut für Verpackungen (IVV) und das Institut Fresenius vertreten sind.

„Unsere Mitglieder zeichnen sich dadurch aus, dass sie stetig technische und Produktinnovationen in ihren Produktionsstufen vorantreiben mit dem gemeinsamen Ziel, einen geschlossenen PET-Wertstoffkreislauf zu entwickeln und die produktbezogene Ökobilanz weiter zu verbessern“, sagt Andreas Normann, Vorsitzender des Vorstandes der RAL Gütegemeinschaft.