Mehr Durchsatz bei der Laserbeschriftung

Lasermarkiermaschinen (Bildquelle: Foba/Alltec)

Beide Maschinen empfehlen sich für die Bearbeitung verschieden großer und geometrisch komplexer Werkstücke und Kleinserien. Die automatisierten Laserklasse 1-Drehtischmaschinen verfügen in der Grundausstattung über eine motorgetriebene Z-Achse und einen 2- Stationen-Rundtisch mit 670 mm und 950 mm Durchmesser. Weitere Achsen ebenso wie Kamerasysteme, Absaugsysteme, Schnittstellen zur Prozessintegration und eine Kundenschnittstelle auf dem Drehteller können optional ergänzt werden. Kleinere und größere Bauteile aller Art werden präzise, schnell und wirtschaftlich bearbeitet. Der robuste Aufbau der Laserbeschriftungsgeräte garantiert eine störungssichere Bearbeitung in hoher Markierqualität. Verschiedenste Anwendungen lassen sich mit dieser Art der Teilebestückung und -entnahme über einen 2-Zonen-Drehtisch effizienter und ohne zusätzliche Sicherheitslichtschranken realisieren.