3D-Produktkonfigurator für Hersteller von Investitionsgütern

Der Produktkonfigurator bringt Effizienz und Konsistenz in den Vertrieb modularer Produktsysteme. (Bildquelle: Perspectix)

Dabei werden deren CAD- und ERP-Systeme integriert und Medienbrüche vermieden. So lassen sich kundenspezifische Lösungen in Maschinen- und Anlagenbau, Elektroinstallation, Möbelindustrie oder von Einrichtungs-, Lager- und Logistiksystemen überzeugend kommunizieren und fehlerlos montieren. Mit dem Konfigurator strukturieren Unternehmen ihre modularen Produktprogramme unter Verwendung von CAD-Modellen, technischen und kaufmännischen Informationen und internen Verwendungsregeln. Sämtliche an der Leistungserstellung beteiligten Bereiche eines Unternehmens profitieren anschließend von der Produktkommunikation. Die langjährige Erfahrung sorgt für Schnittstellen zu PLM-Systemen wie Teamcenter oder ERP-Systemen wie SAP. Auch Integrationen in CRM-Umgebungen von Salesforce oder andere Systeme wurden realisiert.