Ermöglicht PLA-Harz-Verarbeitung bei niedrigeren Temperaturen

Plattenextrusionslinie (Bildquelle: Graham Engineering/Natureworks)

Die Plattenproduktionslinie dient der direkten Versorgung einer nachgelagerten Tiefziehmaschine. Der Verarbeiter verwendet stündlich 1.590 kg PLA-Harz der Marke Ingeo von Natureworks, Minnetonka, USA, bei 200 °C. Die Produktionslinie läuft bei einer Temperatur, die 25 bis 50 °C unter der Temperatur liegt, die bei dem PLA-Harz mit diesen Durchsatzmengen bei anderen Verarbeitungstechnologien vorgesehen ist. Die möglichen niedrigeren Temperaturen führen zu einer kleineren Abnahme des Molekulargewichts, was wiederum nicht nur zu höherwertigen im ersten Durchgang gefertigten Teilen, sondern auch zum Erhalt der Qualität bei der Verarbeitung von Industrie-Regenerat führt. Bei einer Verarbeitung mit herkömmlicher Technologie muss man selbst unter Idealbedingungen von einer Abnahme des Molekulargewichts um 4 Prozent pro Durchgang ausgehen.