Verpackungsband-Produzent Specta kauft russischen PET-Recycler

Das vor allem als Hersteller von Kunststoff- und Metall-Verpackungsbänder bekannte russische Unternehmen Specta kaufte einen großen PET-Flaschen-Recycling-Unternehmen im Raum St. Petersburg. (Bildquelle: Specta)

Den Namen der übernommenen Firma gibt Specta noch im Laufe des Tages bekannt, versprach der Geschäftsführer der deutschen Niederlassung, Markus Burges. Das übernommene Unternehmen verarbeitet benutzte PET-Flaschen in Flakes, die Specta für das Herstellen von PET-Verpackungsband in seinem Werk in Kostroma, Russland, weiterverwendet.

Als großer Verpackungsband-Hersteller Europas benötigt Specta rund 200 Millionen PET-Flaschen pro Jahr, um 10.000 m Verpackungsband zu produzieren. Erik Helin, CEO der Specta Group, erläutert: „Die Übernahme ist ein wichtiger Schritt, uns die benötigten Rohstoffe zu sichern, die Qualitätskontrolle zu verbessern, die Effizienz zu steigern und die Kapazität zu erhöhen.“ Die Hauptmärkte des Unternehmens sind Skandinavien, Mitteleuropa, der Nahe Osten sowie die GUS-Länder.

(dl)