Drehmoment als Schlüsselfaktor

Gleichlaufender Doppelschneckenextruder (Bildquelle: JSW)

Als positive Ergebnisse können eine komplexe Mischung mit höchstmöglichem Durchsatz beim Compounding und eine verbesserte Förderleistung genannt werden. Durch eine Neuentwicklung des Getriebes, der Schneckenwelle und der Zylinder konnte im Vergleich zur vorherigen Baureihe das Drehmoment um mehr als 36 Prozent gesteigert werden. Zur Verbesserung der Festigkeit und Zähigkeit wurden in den eigenen Stahlveredelungswerken entwickelte Speziallegierungen verwendet. Die offensichtlichen Vorteile sind eine erhöhte Lebensdauer, eine höhere Leistungskapazität, eine verbesserte Produktionsqualität durch aggressiveres Kneten und Mischen beziehungsweise eine reduzierte Polymer-Temperatur mit niedriger Schneckendrehzahl.