Ein typischer Anwendungsbereich sind elektronische Geräte, deren Bauelemente auf Grund der fortschreitenden Miniaturisierung durch hohe energetische Dichten gekennzeichnet sind. Der Füllstoff hilft auch hier, eine langzeitig zuverlässige Funktion zu sichern, indem die entstehende Wärme effizient abgeleitet wird. Er stellt die erste, kosteneffiziente Lösung zur Erhöhung der Wärmeleitfähigkeit in Polymeren mit gleichzeitig sehr guten mechanischen Kennwerten dar. Die Produktion verfügt über Aggregate in unterschiedlichen Baugrößen zur Verarbeitung und Veredelung mineralischer Rohstoffe, wobei Minerale im Größenbereich vom Millimeter bis zu wenigen hundert Nanometern zerkleinert und oberflächenmodifiziert werden können.