Mischköpfe gehören in der PUR-Verarbeitung zu den sensibelsten Komponenten mit einer hohen Relevanz für die Verlässlichkeit und Sicherheit in der Produktion. Kundennähe und Service-Geschwindigkeit sind deshalb entscheidende Kriterien für den Anwender. Beschleunigter Know-how Ausbau auf allen drei Kontinenten, zusätzliche Fertigungsmöglichkeiten, schneller Service und die Erweiterung des Produktportfolios über das gesamte Spektrum an Austragsleistungen und Anwendungen stehen für Frimo, Lotte, auf der Agenda. Mit dem Mischkopf-Joint-Venture stellt Hans-Günter Bayer, CEO bei Frimo, hierzu die Weichen. Ursprünglich in Deutschland gegründet, beschäftigt sich CMTT heute in den USA mit der Konstruktion und Fertigung von Hochdruck-Mischköpfen. Geschäftsführer Roland Höhne war in den vergangenen Jahrzehnten wesentlich an nahezu allen Neu- und Weiterentwicklungen der relevanten Mischkopftechnologien beteiligt.

(ck)