Mit neuer Schneidgeometrie

Die kompakte Bauweise der Schneidmühlen ermöglicht einen bedienerfreundlichen Einwurf aus niedriger Höhe. (Bildquelle: Hellweg)

Gleichzeitig wurde die beim Mahlprozess entstehende Staubbildung nochmals verringert. Aufgrund einer zudem verbesserten Wärmeableitung können diese Schneidmühlen auch Materialien mit höheren Aufgabetemperaturen

ohne aktive Mahlgehäusekühlung problemlos zerkleinern. Die eingesetzten Scheren-Schräg-Schnitt-Rotoren ermöglichen ein durchzugsstarkes Einzugsverhalten der Maschinen, die je nach Anwendung mit unterschiedlichen Rotoren ausgestattet werden: Mit einem offenen Rotor vornehmlich für die Folienzerkleinerung, mit einem geschlossenen 3-Messer-Rotor für die Zerkleinerung von Flaschen, Kanistern und sonstigen sperrigen Teilen sowie mit einem geschlossenen 5-Messer-Rotor für die Zerkleinerung von Platten und schweren Formteilen.