Sehr dünne Wanddicken, sehr gute Oberflächenqualität

Der Werkstoff verfügt über eine sehr gute Langzeittemperaturbeständigkeit bis 180 °C. (Bildquelle: Lanxess)

Es ist mit 60 Prozent Glasfasern verstärkt, zeigt aber eine um mehr als 30 Prozent bessere Schmelzefließfähigkeit. Mit dem Hightech-Kunststoff sind Wanddicken von einem Millimeter und weniger umsetzbar, so dass etwa hochbelastbare Strukturbauteile mit feinen und filigranen Rippen problemlos gefertigt werden können. Das Polyamid ergibt glatte Oberflächen, aus denen kaum Glasfasern herausragen. Die gute Oberflächenqualität beruht auf einem optimierten Kristallisationsverhalten und auf höheren Einspritzgeschwindigkeiten, die aufgrund der hohen Fließfähigkeit der Schmelze möglich sind. Ein weiterer Vorzug des gut lasermarkierbaren Konstruktionswerkstoffs ist die verbesserte Beständigkeit gegen thermisches Altern. So liegt die Bruchspannung von Probekörpern nach über 3.000 Stunden Heißluftalterung bei 180 °C noch immer oberhalb von 200 MPa.