Kombination aus Kleben und Schrauben

Bolzengewinde mit Kunststofffuß und Klebstoff. (Bildquelle: Böllhoff)

Bei der an das Bolzenschweißen angelehnten Technologie wird Kleben und Schrauben kombiniert, indem Befestigungselemente wie Metallgewindebolzen mit einem transparenten Kunststofffuß ausgestattet und diese mit Faserverbundwerkstoffen verklebt werden. Die Gewindestange der Bolzen lassen sich so verschrauben und auch wieder lösen. Das Besondere an dem Verfahren ist die Geschwindigkeit: Die Aushärtung des Klebstoffs benötigt mit LED-Lampen weniger als fünf Sekunden und lässt sich vollständig automatisieren. Die so entstandene Verbindung ist sofort belastbar. Auf CFK erzielen die Klebebolzen bei einem Fuß-Durchmesser von 25 mm eine Abzugsfestigkeit von bis zu 2000 N. Wirken höhere Kräfte, stellt eine Sollbruchstelle im Fuß sicher, dass das Laminat des Verbundwerkstoffs intakt bleibt und keine Fasern herausgerissen werden.