Neue Nachdrückeinheit sorgt für mehr Durchsatz

Granulator mit neuer hydraulischer Pendel-Nachdrückeinheit (Bildquelle: THM)

Die Pendel-Nachdrückeinheit wird über zwei außenliegende Hydraulikzylinder betätigt. Die Lagerung der Betätigungsschwinge befindet sich ebenfalls außerhalb des Mahlraums und ist somit gegen Verschmutzung durch das Mahlgut geschützt. Die Nachdrückeinheit führt das Mahlgut dem Rotor unter Druck zu. Dadurch wird vermieden, dass das Material ausweichen kann. Eine erheblich höhere Durchsatzleistung des Granulators ist die Folge. Die Hubbewegung der Einheit lässt sich entsprechend den materialspezifischen Eigenschaften des Mahlgutes per SPS-Steuerung und Hydraulik beispielsweise hinsichtlich Druck, Überlast, Hubtiefe, Geschwindigkeit einstellen. Zu den weiteren Vorteilen der Konstruktion zählen ein geringerer Platzbedarf und eine reduzierte Bauhöhe. Der geringere Verschleiß und eine verminderte Störanfälligkeit haben eine höhere Verfügbarkeit zur Folge.