Bild

Kunststoffe DSM, Sittard, Niederlande, hat gemeinsam mit Covess – ein Unternehmen, das sich auf hochentwickelte Behälter aus Verbundwerkstoffen für eine Vielzahl von Einsatzbereichen spezialisiert hat – Tanks für komprimiertes Erdgas entwickelt. Neben Wasserstoff behauptet Erdgas seinen Platz im Feld der kostengünstigen Kfz-Kraftstoffe mit guter CO2-Bilanz. Die thermoplastischen Tanks wiegen rund 70 Prozent weniger als Stahltanks und halten länger als Tanks aus Stahl oder sogar aus fortschrittlichen Duroplasten. Sie zeichnen sich durch äußerst geringe Gaspermeation aus, was sie sehr sicher macht, und sind vollständig recycelbar. Neben thermoplastischem Tape bietet das Unternehmen im Rahmen seines Akulon-Fuel-Lock-Polyamidportfolios auch Lösungen für Drucktankliner vom Typ IV in Verbundwerkstoffbauweise. Zu den jüngsten Entwicklungen zählt ein Material für große Drucktanks auf Schwerlastfahrzeugen und den Gastransport.

Fakuma 2014 Halle B4 / 4408