imageEiner der Schwerpunkte am Stand von Braunform, Bahlingen, auf der Fakuma ist der speziell für den Reinraum konzipierte MED-mold-Standard in Form von Modul-Einsätzen eines 96-fach Spritzgießwerkzeuges für einen Pen Hub (Nadelhalter). Während der gesamten Messezeit wird das korrespondierende hochkavitätige Schnellläufer-Werkzeug, mit einer Zykluszeit von nur 3,9 s auf dem Stand von Hekuma, Halle A7 Stand 7305, zu sehen sein. In einer hochautomatisierten Fertigungszelle stellt das Spritzgießwerkzeug prozesssicher und unter ständiger visueller Überwachung den Pharmaartikel her. Mit Kernen im Durchmesser von lediglich 0,3 mm und 0,5 mm ist das Werkzeug nach dem neuesten Stand der Technik ausgelegt. Besonderes Augenmerk bei der Entwicklung wurde auf die Modulbauweise gelegt. Die Module sind einzeln zentriert und von außen zugänglich (de)montierbar. Desweiteren wurde die Werkzeugkühlung für sehr kurze Zykluszeiten ausgelegt. Zur Umsetzung des Gesamtprojektes hat der Automatisierungsspezialist eine Hochgeschwindigkeitsentnahme mit einer Beschleunigung von bis zu 17G und eine Kameraüberwachung zur Aussortierung bei Kernbruch entwickelt. An der Realisierung des Werkzeuges waren außerdem die Formenbau-Partner Meusburger, Heitec und Listemann beteiligt.