Bild

Zerkleinern Der Nassshredder HGM von Herbold, Meckesheim, eignet sich, um lose und ballenförmig anfallende Abfälle bereits im ersten Vorzerkleinerungsschritt mit Wasserzugabe zu betreiben. Eigentlich ist die Nassmahlung keine neue Sache beim Aufbereiten von verschmutzten Kunststoffabfällen, allerdings wurde dies bisher nur für Schneidmühlen eingesetzt. Dass man auch beim Shreddern durch Zugabe von Wasser sehr gute Ergebnisse erzielen kann, war bisher unbekannt. Vor Allem bei stark abrasiven Abfällen wie zum Beispiel Landwirtschaftsfolien wird bereits in der ersten Aufbereitungsstufe ein überraschend effektives Ablösen der Verschmutzung erzielt. Man kann direkt nach dem Shredder einen großen Teil der durch die Zugabe von Wasser gelösten Oberflächen-Verschmutzung gut abtrennen. Das macht die nachgeschalteten Aggregate effektiver. Verschleiß wird nicht nur im Shredder reduziert, auch die nachgeschalteten Aggregate werden mit wesentlich weniger Schmutz belastet und können dadurch effektiver und verschleißärmer arbeiten.

Fakuma 2014 Halle A6 / 6502