Bild

Heißkanalsysteme Pipeline heißt die neue Lösung von PSG, Mannheim für Heißkanalysteme ab vier Betätigungseinheiten. Bei herkömmlichen Systemen muss jede Betätigungseinheit mit vier Leitungen angeschlossen werden. Das neue System verbindet die Betätigungseinheiten mit nur zwei Leitungen: Eine Druckleitung und eine Rückleitung. Weitere Vorteile sind die Steigerung der Stabilität der Formplatte, verzögerungsfreies Schalten der Nadeln und Einsparung der Wasserkühlung.

Fakuma 2014 Halle A4 / 4209