Bild

Röntgen Die 300-kV-Mikrofokusröhre von Werth, Gießen, ermöglicht bei der Röntgentomografie von großvolumigen Aluminium- und Stahlbauteilen die bestmögliche Kombination für ein breites Teilespektrum. Mit Brennfleckgrößen, die auf wenige Mikrometer reduziert werden können, sind hohe Auflösungen bei hohen Vergrößerungen ebenso realisierbar wie die Messung dickwandiger Metallteile oder von Baugruppen aus dichten Materialien. Verfügbar ist die Röntgenquelle für Geräte der Baureihe Tomoscope HV und HV Compact.

Fakuma 2014 A3 / 3201