Bild

Spritzgießen Der italienische Heißkanalspezialist HRSflow, San Polo di Piave, stellt auf der Fakuma sein neues Flexflow-Nadelverschlusssystem mit Servomotor für hochwertige Class A-Oberflächen bei großflächigen Formteilen vor. Die speziell für das Kaskadenspritzgießen entwickelten, elektrisch angetriebenen Betätigungszylinder für Nadelverschlussdüsen ermöglichen das stufenweise, präzise gesteuerte und individuelle Öffnen und Schließen der Verschlussnadeln mit vorgewählten Geschwindigkeiten.

Damit lassen sich Schmelzefluss und Volumenstrom in die Kavität exakt kontrollieren. Das Resultat ist ein in jeder Hinsicht optimierter Füllvorgang, bei dem aufgrund der sanften Öffnungs- und Schließweise der Nadeln der beim Kaskadenspritzgießen gefürchtete Druckabfall – und die damit einhergehenden Druckabfallmarkierungen – vermieden werden. Diese Markierungen, an Stoßfängern beispielsweise als matte Linie sichtbar, müssen nicht zwingend sofort zu erkennen sein. Vielfach treten diese optischen Defekte erst nach dem Lackieren auf. Bedient wird das System über eine separate Steuereinheit.

Aktuell können damit je nach Ausbaustufe bis zu 16 Heißkanaldüsen individuell angesteuert werden. Individuell deswegen, weil jede Heißkanaldüse mit einem eigenen Servomotor ausgestattet ist. Für jede dieser Düsen lassen sich maximal acht Verschlussnadelpositionen mit einer Genauigkeit von bis zu 0,01mm festlegen. Jede dieser Positionen kann mit einer individuellen Öffnungsgeschwindigkeit belegt werden. Darüber hinaus lassen sich die Verschlussnadeln natürlich noch manuell justieren.Das System arbeitet präzise und reproduzierbar genau. Alle einmal festgelegten Einstelldaten lassen sich zusammen mit den sonstigen zu einem Werkzeug gehörenden Datensätzen speichern und nach einem Werkzeugwechsel wieder abrufen.

Fakuma 2014 Halle A2 / 2217