Bild

Störstoff-Abscheider Herbold Meckesheim aus Meckesheim hat einen Störstoff-Abscheider für nichtmetallische, schwere Störstoffe in Kunststoff-Recyclinganlagen entwickelt. Er kann im unzerkleinerten oder vorgeshredderten Materialstrom eingesetzt werden. Dadurch können Maschinenschäden oder der Maschinenverschleiß vermindert werden. Die preisgünstige, einfache und effektive Lösung ist ein integrierter Bestandteil einer pneumatischen Förderanlage.

Dazu wird in einer Steigleitung des Förderrohrs das Schwergut durch einen Ausschleus-Schacht aufgrund seiner höheren Masse beziehungsweise Dichte abgetrennt und aus dem Produktstrom ausgeschieden. Der Hersteller hat bereits einen ersten Abscheider für eine PET-Flaschenrecyclinganlage verkauft.

Dort werden die ganzen, noch unzerkleinerten Flaschen von schweren Störstoffen befreit und zur nächsten Verarbeitungsstufe weiter transportiert. Der Verarbeiter war selbst über die Menge der abgetrennten Störstoffe überrascht.