Bild

Auf der 9. European-Bioplastics-Konferenz in Brüssel sprechen über 30 Referenten über die Aspekte rund um das Veranstaltungsmotto „Driving a resource efficient Europe“. Unter anderem gibt Helmut Maurer von der Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission Einblicke in die gesetzgeberische Landschaft für Biokunststoffe in Europa. Der Biokunststoff-Branchenverband European Bioplastics präsentiert die Verbandsvision für eine wachsende Biokunststoff-Industrie sowie aktuelle Daten zur Marktentwicklung.

Welche nachwachsenden Rohstoffe sind neu und relevant im Biokunststoffmarkt? – dieser Frage widmet sich eine Sitzung der Konferenz. Wissenschaftliche Betrachtungen und Unternehmensperspektiven geben ein Bild über die Nutzung und Eignung von erneuerbaren Rohstoffen der 2. und 3. Generation.

In einem Workshop, moderiert von Harmen Willemse, Sekretär der Arbeitsgruppe für Bio-basierte Produkte des Europäischen Komitees für Normung (CEN), widmen sich Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft dem Thema „Wie kann man den biobasierten Anteil in industriellen Produkten zertifizieren?“

(dl)