Bild 5 von 5
Die meisten medizintechnischen Anwendungen von Produkten aus additiven Verfahren werden am Körper getragen. Ein prominentes Beispiel ist das Exoskelett für die Amerikanerin Amanda Boxtel. Auch Emma Lavelle profitiert von einem maßgeschneiderten 3D-gedruck (Bildquelle: 3D-Systems)
Autor

Über den Autor

Dr. Etwina Gandert ist Redakteurin des Plastverarbeiter, etwina.gandert@huethig.de

Unternehmen