Bild 2 von 4
Insbesondere ein Wickelmuster mit hoher Kreuzungsdichte absorbiert viel elektromagnetische Energie. Anhand der kernnahen und oberflächennahen Messwerte lässt sich erkennen, dass oberflächennah eine höhere Erwärmung auftritt. Ein Wickelmuster mit einer ger (Bildquelle: Institut für Kunststoffverarbeitung an der RWTH Aachen)
Autor

Über den Autor

Prof. Dr. Christian Hopmann ist Leiter des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen, Geschäftsführer der Fördervereinigung des IKV und Inhaber des Lehrstuhls für Kunststoffverarbeitung an der RWTH Aachen. Dr. Kai Fischer ist Leiter d