Wachstum für 2013 zeichnet sich ab

In der Fortschreibung (InfoDirect 691pv0713, www.plastverabeiter.de) der Analyse aus dem Juli, mussten wir etwas Wasser in den Wein gießen, gab es doch im Mai einen leichten Produktionsrückgang. Wir können nun aber Entwarnung geben: Seit Juni geht es aufwärts. Im zweiten Quartal wurde ein Plus von 1,7 Prozent erzielt, im Zeitraum Juli und August wuchs die Produktion um 2,7 Prozent. Wir sind gespannt auf die Septemberdaten. Januar bis August kumuliert lag die Produktion mit 0,7 Prozent im Plus.

Halbzeuge: Produktionsentwicklung rückläufig

Die Halbzeugbranche ist auf jeden Fall nicht für den Aufschwung verantwortlich, „widersetzt“ sich der Trendwende. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Abschwung weiter beschleunigt. Im April deutete sich ein Aufschwung an, seither ging es aber wieder bergab. Im August stieg die Produktion jedoch. Ob das nun den Aufschwung markiert, werden die noch nicht vorliegenden Septemberdaten erweisen. Aufschluss, warum Halbzeuge im Minus verharren, können erst die Ergebnisse der Warenproduktionsstatistik liefern.

 

Autor

Über den Autor

Winfried Pfenning