Bild

Was macht Unternehmen erfolgreich? Antworten auf diese Frage lieferten wir in den vergangenen Ausgaben des Plastverarbeiterindex mit der Vorstellung von Deutschlands Kundenchampions und Deutschlands Mitarbeiterchampions. Wir zeigten die Mechanismen auf, die diese zu Gewinnern machen: Motiviertere Mitarbeiter und eine höhere emotionale Bindung der Kunden.

Daraus ergibt sich eine ganzheitliche Perspektive auf Unternehmensbeziehungen. Treiber sind nicht allein die Kunden oder allein die Mitarbeiter – Siegerunternehmen machen ihre Kunden zu Fans und ihre Mitarbeiter zu Erfolgsgaranten. Bestes Beispiel hierfür ist der Gesamtsieger von Deutschlands Kunden- und Mitarbeiterchampions 2012, welcher in diesem Jahr zum ersten Mal prämiert wurde.

Er zeichnet sich durch eine hervorragende Beziehung zu seinen Kunden aus und macht diese zu Fans, indem er ihnen eine unverwechselbare Identität und emotionale Identifikation liefert. Die Kunden haben ein sicheres Gespür dafür und danken es mit außergewöhnlich hoher emotionaler Bindung. Genauso investiert Deutschlands Kunden- und Mitarbeiterchampion in seine Mitarbeiter und schafft ein optimales Umfeld sowohl auf persönlicher, zwischenmenschlicher als auch struktureller Ebene – wobei der Beziehung zum Vorgesetzten als wichtiger Treiber der Mitarbeitermotivation eine zentrale Rolle zukommt.

Mit einer hohen Motivation werden Mitarbeiter wiederum zum „Herzblutfaktor“ gegenüber den Kunden. Sie transportieren ein positives Unternehmensbild, was sich spürbar auf deren Begeisterung und Loyalität auswirkt und damit auf den Unternehmenserfolg. Der Kontakt zwischen Mitarbeiter und Kunde bietet die Möglichkeit, die Geschäftsbeziehung einzigartig zu machen und emotional aufzuladen.

Neben Kundenorientierung wird daher auch die Mitarbeiterorientierung als ganzheitliche Unternehmensstrategie verstanden und über alle Führungsebenen und Prozesse hinweg gelebt. Mitarbeiter honorieren dies wiederum mit hoher Zufriedenheit und Loyalität.