Bild

Fachmessen, wie die Fakuma und Fachzeitschriften, wie der PLASTVERARBEITER, sind die aktivsten Impuls- und Ratgeber für Investitionen im B2B-Umfeld. Da die Entscheider im beruflichen Bereich regelmäßig Kaufentscheidungen treffen müssen, benötigen sie möglichst umfassende Informationen, die eine kontinuierliche Orientierung geben, weitere Quellen qualifiziert offenlegen und bei Bedarf auch direkt zur Verfügung stehen.

Eine zuverlässige und regelmäßige Informationsquelle bei der Auswahl und Bewertung von Anbietern und deren Angeboten ist eine Fachzeitschrift. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass die Fachzeitschrift auch in Zeiten der Digitalisierung ihre Spitzenposition als am stärksten genutzte Mediengattung immer noch behauptet.

Trotzallem muss auch ein stark genutztes Produkt wie eine Fachzeitschrift, von Zeit zu Zeit auf den Prüfstand gestellt werden. Das heißt Zielgruppen analysieren und Bedarfe identifizieren, aber auch den Mut zur Veränderung aufbringen.

Sie halten gerade den neuen PLASTVERARBEITER in den Händen, der nicht nur ein frischeres Layout und einen neuen Schriftzug erhalten hat, sondern auch eine neue Heftstruktur. Leser möchten heutzutage nur die nötigsten Informationen erhalten, aber soviel Nutzwert wie möglich in kürzester Zeit aus diesen ziehen können. Daher verlagert sich der Schwerpunkt für die Fachredakteure von der reinen Informationsverbreitung auf das Herausarbeiten der Nutzwert-Komponente. Insbesondere auf diesen Punkt haben wir beim Relaunch hingearbeitet, um das bestmögliche Verhältnis in der Zusammenwirkung von Information und Nutzwert zu schaffen. Deshalb soll das Markenzeichen des PLASTVERARBEITER die Heftphilosophie signalisieren: Fachinformationen mit Mehrwert auf den Punkt gebracht.

 

Ich freue mich auf Ihre Meinung

harald.wollstadt@huethig.de
Chefredakteur

 

Autor

Über den Autor

Harald Wollstadt, Chefredakteur