Auf circa 500 qm präsentieren ausgewählte Unternehmen direkt im Eingangsbereich West der Messe innovative Lösungen, unterschiedlichste Einsatzgebiete und die Trends für dieses Branchensegment.
Die fachliche Kompetenz des Themenparks bringt der Hüthig-Verlag mit dem Fachmagazin Plastverarbeiter und der Sonderpublikation Medplast ein. Paul Eberhard Schall, Geschäftsführer von Schall Messen: „Medizintechnik ist auch für die kunststoffverarbeitende Industrie ein technologisch bedeutender Wachstumsmarkt. Klar, dass wir als Veranstalter der Fakuma das Segment besetzen und es auch zum Leitthema der diesjährigen Messe machen.“ Hüthig-Verlagsleiter Rainer Simon freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit dem Themenpark platzieren wir zusammen mit Schall Messen ein hoch attraktives Angebot für Aussteller und Besucher
zu?einem?absoluten?Trendthema.“

Auf einen Blick
Themenpark online

Ab dem 1. Juli finden Sie auf der Internetseite www.plastverarbeiter.de eine Microsite zum Fakuma-Themenpark. Neben aktuellen Informationen rund um diese Präsentationsplattform haben Aussteller und Interessenten die Möglichkeit, zielgerichtet Informationen zum Thema „Kunststoffe in der Medizintechnik“ zu präsentieren.

Autor

Über den Autor

Annedore Munde