Bild

Global gesehen, rechnen Wissenschaftler mittel- und langfristig mit einem Wachstum von etwa acht Prozent für die Medizintechnik. Je nach Region kann dieses jedoch stark variieren. So wird beispielsweise in Schwellenländern mit mehr als zehn Prozent Wachstum gerechnet, wohingegen sich die USA und Europa zwischen vier und sechs Prozent einpegeln sollen. Deutschland liegt in diesem Vergleich mit erwarteten 5,8Prozent sehr weit vorne. Vor diesem Hintergrund erwartet Gregor Bischkopf, der verantwortliche Messemanager bei UBM Canon für die Medtec, in den kommenden Jahren „ein weiterhin stabiles Wachstum“, das sich auch im Messeerfolg widerspiegeln werde. Zwei Monate vor Messebeginn seien bereits 95Prozent der verfügbaren Fläche vermietet gewesen. Bischkopf ist daher sicher „die 1000er Marke in punkto Ausstellerzahl“ zu durchbrechen.“

Einen weiteren Grund für das Wachstum der Medtec sieht der Veranstalter in den Synergieeffekten durch die parallel dazu statt findenden, kleineren Messen mit Bezug auf die Medizintechnik: die Südtec (Verarbeitungsmaschinen, Halbzeuge und Rohstoffe), 3C Europe (Reinraumtechnik) und Rapidworld (Technologien zur schnellen und flexiblen Produktentwicklung). Mit der Designmed Europe kommt dieses Jahr eine weitere Spezialmesse, für die Entwicklung medizinischer Elektronikprodukte, hinzu.

Schwerpunkte der Medtec

Ein zentrales, übergeordnetes Thema der medtec ist die Präzisionstechnik, die zudem spezifisch mit dem Precisiontec-Pavillon abgebildet wird. Hier können Hersteller von medizinischen Metallteilen, orthopädischen Implantaten und interventionalen-kardiologischen Geräten Anbieter treffen, die neben Rohstoffen auch die notwendige Maschinentechnologie verkaufen. Darüber hinaus bietet die Messe vielfältige Schwerpunkte, die in weiteren Spezialpavillons abgebildet werden. Der Bereich Medical Packaging widmet sich dem gesamten Verpackungsspektrum in der Medizintechnik. Im Bereich Medical Plastics werden die neuesten Entwicklungen im Bereich der medizinischen Kunststoffe und Kunststoff-Verarbeitungsmaschinen vorgestellt. Automation & Assembly steht ganz unter dem Motto der Automatisierung und Montage, die die Medizin- und Pharmaindustrie in ihren Produktionsstraßen benötigen.

Als fester Bestandteil der Fachmesse gilt inzwischen das begleitende Innovationsforum. Dort werden während der gesamten drei Messtage Vorträge rund um medizintechnische Neuentwicklungen gehalten. Zentrale Themen sind dieses Mal unter anderem die Orthopädie-, Dental- und Kardiologietechnik.

Messe Kompakt
Medtec Europe: Fachmesse für Medizintechnik

Ort: Messe Stuttgart (Hallen 2, 4, 6, 8)
Termin: 22. – 24. März 2011
Öffnungszeiten: 22. und 23.03.11: 10 – 17 Uhr,
24.03.11: 10 – 16 Uhr
Eintrittspreise: Freier Eintritt für Fachleute aus Konstruktion und Fertigung, jedoch nur nach Voranmeldung. Eintrittspreis vor Ort: 20 € (Tageskarte), 40 € (Dauerkarte). www.medteceurope.com

 

Autor

Über den Autor

Dieter Wirth