Bild

5-Schicht-Blasfolienanlage BJK Flexible Packaging, ein US-amerikanischer Folienhersteller für die Lebensmittelindustrie, hat seine Produktionskapazität mit einer neuen 5-Schicht-Blasfolienanlage von Reifenhauser Kiefel Extrusion erweitert und im vergangenen November in Betrieb genommen.

Das Unternehmen stellt vor allem Verpackungsfolien (FFS-Standbeutel) für eine lange Haltbarkeit von frischen Hähnchen her und schätzt, dass es in Zukunft für viele Folienanwendungen eine Bewegung von 3- hin zu 5-Schicht geben wird. Die neue Anlage soll dem aktuellen Bedarf der bestehenden Kunden besser gerecht werden und eine Expansion in bisher nicht bearbeitete neue Folienmärkte ermöglichen – Konfektionierung, Laminierung und Bedruckung. Die 5-Schicht-Verbunde bieten generell eine größere Flexibilität in der Extrusion von Folien für spezielle Anwendungen.

Die 2.800 mm (110″) breite 5-Schicht-Anlage mit einer 550-mm-Düse kann über 680 kg/h (1.500 lbs/h) Rohmaterial verarbeiten. Ausschlaggebend für die Entscheidung waren laut BJK Flexible Packaging das Ultra Cool-Kühlsystem und die Ultra-Flat-Technologie von Reifenhäuser. Das Hochleistungskühlsystem erlaubt einen höheren Blasfoliendurchsatz, während mit Ultra Flat glattere Folien produziert werden, die leicht durch die Folgeanlagen, wie Druck- und Beutelmaschinen laufen, was auch hier für einen höheren Ausstoß und letztlich eine bessere Qualität der Folienrollen sorgt.

Also bessere Folienqualitäten bei höheren Geschwindigkeiten und die Möglichkeit etwas Neues zu machen, das der Markt bisher nicht gesehen hat. Laut Reifenhäuser ist dies die erste 5-Schichtanlage in Nordamerika mit Ultra Flat-Technologie. Auch dies war für den Folienhersteller wichtig, weil er damit ein Alleinstellungsmerkmal hat. Für dieses Jahr ist eine weitere Blasfolienanlage geplant. Sobald die zweite Anlage steht, plant BJK eine weitere Produktionsfläche von 2.800 qm für Extrusion (2 Anlagen) und Lager.