Bild

Metallersatz Die thermoplastischen Hochleistungspolymere G-PAEK (PEK, Polyetherketon) des indischen Herstellers Gharda Chemicals für Spritzguss und Extrusion sind besonders hitzebeständig und erlauben eine Dauergebrauchstemperatur von bis zu 280 °C. Das sind – nach Angaben des Distributors Dimelika Plast aus Schwetzingen – etwa 20 °C mehr als bei vergleichbaren im Markt etablierten PEEK-Typen (Polyetheretherketon).

Zudem seien erfahrungsgemäß durch den Ersatz von PEEK durch PEK Einsparungen im Rohstoffeinkauf in Höhe von 30 % realistisch. Durch seine mechanische Festigkeit, Verschleißfestigkeit und gute Chemikalienbeständigkeit eignet sich der Werkstoff für den Metallersatz. So hat er sich entsprechend modifiziert im Schneckengetriebe einer Speiseeismaschine, in den Brühgruppen von Espresso- und Kaffeemaschinen, im Drehteller von Mikrowellengeräten oder auch in Büromaschinen, beispielsweise für Antriebselemente, bewährt.