Bild

Thermoplaste Evonik, Essen, hat die neue Produktreihe Vestamid Care ME-B entwickelt. Diese Polymere ermöglichen eine direkte Haftung zu modifizierten fluorierten Etyhlen-Propylen-Copolymeren von Daikin America. Ein wesentlicher Vorteil dieser Technologie ist der vereinfachte Herstellungsprozess, durch welchen eine direkte Haftung der beiden Polymere mittels Coextrusion erzielt werden kann.

Bei der Coextrusion des modifizierten Polyetherblockamids und des modifizierten fluorierten Ethylen-Propylen-Copolymer Neoflon RP-5000 kommt es zu einer chemischen Verknüpfung der Materialien an der Grenzschicht. Dies ermöglicht die Herstellung robuster Mehrschichtsysteme mit starker Adhäsion zwischen den einzelnen Materialkomponenten, ohne dass hierzu eine Vorbehandlung der Oberfläche oder ein Einsatz von Hilfsstoffen nötig ist. Die Kombination der modifizierten PEBA- und EFEP- Formmassen ist insbesondere zur Herstellung von Kathetern und Schläuchen von Interesse.