Bild

Oberflächentechnik Kohlefaserverstärkte thermoplastische Kunststoffe sorgen unter anderem für hohe Festigkeiten bei gleichzeitig geringem Gewicht und guten Verschleißeigenschaften. Deshalb kommen diese Compounds auch in Komponenten zum Einsatz, in denen tribologische Eigenschaften gefragt sind. Erfüllen die Verschleißfestigkeit und der Reibwert nicht die Anforderungen, werden die Werkstoffe mit Gleitmitteln modifiziert.

Dadurch verringert sich aber deren Festigkeit. Ein Kompromiss zwischen Tribologie und Mechanik muss gefunden werden. In einem Gemeinschaftsprojekt haben Lehmann & Voss, Hamburg, und Impreglon, Lüneburg, das Spritzgießen und elektrostatische Pulverbeschichten so kombiniert, dass nun Bauteile aus Polymeren wie zum Beispiel PA 6 oder PEEK mit ebenfalls thermoplastischen Tribopolymeren, wie POM, beschichtet werden können. Der Werkstoff des Spritzgussteils wird optimal auf das Beschichtungssystem abgestimmt. Letzteres besteht aus einem Primer und einer etwa 100 Mikrometer dicken Thermoplastschicht. Hochfeste Bauteile mit optimal gleitfähigen Oberflächen sind das Ergebnis.