Bild

Siebmaschinen Eine Rotationswirbelstrom-Siebmaschine mit direkter Ultraschallanregung und Klopferstimulation hat die Assonic Mechatronics, Radevormwald, entwickelt. Dem Unternehmen ist es gelungen, die Verfahren Ultraschall- und Klopferstimulation weltweit erstmalig in einem Gerät miteinander zu koppeln. Mit der Sonic Speed Screen-Siebtechnologie können jetzt Korngrößen bis zu einer Größe von 25 µm gesiebt werden. Die sehr feinen, stabilen Siebkörbe führen zu einer erheblichen Erweiterung der Anwendungsbereiche und ermöglichen es für Trennprozesse beispielsweise in der Baustoff-, der Feinchemie- und der Nahrungsmittelindustrie hochleistungsfähige Siebmaschinen zur Verfügung zu stellen.

Durch die gezielte Ultraschallanregung kann ein Vielfaches an Siebgut in der gleichen Zeit mit einer wesentlich geringeren Siebfläche durchgesetzt werden. Der Ultraschall stimuliert den zylindrischen Siebkorb im Hochfrequenzbereich. Die direkte Anregung der Siebkonstruktion durch den Ultraschall in einem Frequenzbereich von 30.000 bis 38.000 Hertz führt zu einer starken Reduzierung der Haftreibungskräfte zwischen Siebfläche und Siebgut und fördert so die Durchsatzgeschwindigkeit bei gleichzeitig geringerem Energieaufwand.