Bild

Extrudieren Krauss Maffei Berstorff, Hannover, erweitert das Segment für komplette Compoundieranlagen mit der Variante Modulplus. Mit dem neuen Anlagenkonzept lassen sich zusätzlich rund zwei Monate Fertigungszeit einsparen und die Kosten für den Stahlbau können um bis zu 20 Prozent reduziert werden. Das Konzept punktet mit kürzer Lieferzeit, geringeren Anschaffungskosten und mit der unkomplizierten Bauweise. Während die Module für die Dosierung, das Materialhandling, die Granulierung und die Steuerung weiterhin unverändert bestehen, gibt es kein Modul für den Extruder mehr. Dies hat den Vorteil einer freien, ebenerdigen Zugänglichkeit zum Extruder.

 Des Weiteren besteht die Möglichkeit einer internationalen Arbeitsteilung. Bei Bedarf kann bei den Tochtergesellschaften des Unternehmens in China und USA das Montieren, Komplettieren und Prüfen von Stahlkonstruktion und Peripheriekomponenten erfolgen und dann mit dem parallel in Hannover gefertigten Extruder zusammengeführt werden.